Neues Kultur-Angebot in Herzogenbuchsee

Weil Herzogenbuchsee ein so reiches Kulturleben hat und ausserdem diverse spannende historische Highlights vorweisen kann, bietet „Kulturland“ Herzogenbuchsee ab März 2018 neu auch Ortsführungen an. Sie kommen in zwei Typen vor: als allgemeine Führung (Standardführung mit einem Mix aus verschiedensten Themen) und Themenführungen (sieben Themen, siehe unten). Möglich sind ausserdem „massgeschneiderte“ Führungen, zu Themen eigener Wahl, wenn die Datenbasis das zulässt und attraktive Orte dazu existieren. Guides sind die vier Mitglieder der „Kulturland“-Redaktion, aber ebenso kundige Externe.

Innerhalb von circa zwei Wochen nach Anfrage können ausser einer Standardführung zu Geschichte, Kultur, Wirtschaft und allgemeinen Hinweisen folgende Themenführungen angeboten werden:

1. Herzogenbuchsees starke Frauen – Maria Waser, Amelie und Amy Moser, Lina Bögli, Marie Sollberger, Luise Scheidegger

2. Bauernkrieg in Herzogenbuchsee 1653 – Hintergründe, Verlauf in Herzogenbuchsee, Folgen

3. Nachtspaziergang – der Reiz von Herzogenbuchsee bei Nacht

4. Verkehrsgeschichte – historische Verkehrswege, Postkutschenzeit, Eisenbahngeschichte, Bahningenieur Robert Moser, Strassenbau in Herzogenbuchsee, Geschichte der Buslinien

5. Ueli Dürrenmatt und Herzogenbuchsee – der streitbare Redaktor und seine politischen Wandlungen, der Verse-Dichter, der Verkehrspolitiker, Dürrenmattstein

6. Industrie- und Arbeitergeschichte – Entstehung des Moser-Imperiums, Industriepionier Born, die „Käse“-Barone, Aufstieg und Fall der Hug-Schuhproduktion, Arbeiterbewegung, aktuelle „Hidden Champions“

7. Gotthelf und Herzogenbuchsee – der Oberaargauer Schulstreit, die Affäre Sophie Hemmann, die Freundschaft zum Flueacher Sepp (Amtsrichter Burkhalter), Gotthelfs Literatur zu Herzogenbuchsee und Umgebung

Die Führungen können wahlweise in einem Halbstundenmodul (Kosten unabhängig von der Gruppengrösse: 60 Franken) oder einem Stundenmodul (100 Franken) angeboten werden. Für ausländische Delegationen sind auch englisch- oder französischsprachige Führungen möglich (vor allem Industrie-, Verkehrsgeschichte und „starke Frauen“).

Anfragen und Anmeldung für gewünschte Führungen oder für die Rolle als Guide: Mail an Kulturland Herzogenbuchsee